27.10.2020

Kopfweh

Frauen öfter als Männer. Und gerade junge Menschen sind davon betroffen.
90 % der Alltagskopfschmerzen und Migräneattacken sind sogenannte "Spannungskopfschmerzen" –  ausgelöst durch Stress und Anspannung in Kombination mit zu wenig Schlaf, Entspannung und Bewegung. 

Studien zeigen -  regelmäßiges, adäquates Training hilft Betroffenen und präventiv besser als der Griff zur Kopfschmerztablette oder zum Migränemedikament: 

  • Verspannte Muskeln und Fehlhaltungen, wie sie beispielsweise durch Stress oder langes Sitzen entstehen, werden gelockert, was Kopfschmerzen lindert und Migräne vorbeugt.
  • Stress wird abgebaut. Training macht den Kopf frei und fördert so Entspannung und Ausgeglichenheit.
  • Das vegetative Nervensystem kommt ins Gleichgewicht, welches im Falle eines Ungleichgewichts maßgeblich an der Auslösung und Schwere von Kopfschmerzen beteiligt ist.
  • Aktivierte Muskeln und ein angeregtes Herz-Kreislaufsystem machen angenehm müde, sorgen für erholsamen Schlaf, Regeneration und hormonelle Balance.
  • Sie verbessern Ihr Immunsystemund vermeiden eine weitere Kopfschmerz-Ursache, nämlich Infekte.
  • Der aktive Umgang mit dem Schmerz, beugt Vermeidungs- und Schonverhalten


Besonders geeignet: moderater Ausdauersport - lindernd & präventiv

Moderates Cardiotraining, regelmäßig angewandt reduziert die Häufigkeit und die Heftigkeit von Kopfweh bis zu 20 %. Es tut dem Nacken-Schulter-Bereich, Herz und Lunge gut, verbessert die Durchblutung und Sauerstoffversorgung und es reguliert den Blutdruck.

Darüberhinaus verändert regelmäßiges Cardiotraining die Schmerzverarbeitung, vermindert die Empfindlichkeit. Botenstoffe und Neuropeptide, werden freigesetzt, welche das kopfschmerzgeplagte Hirn desensibilisieren, stärken und quasi “abhärten”.

Wir beraten gern!

Dein INJOY Studio

 

Kopfweh
Mail injoy
Telefon injoy